LemonSwan im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

Kosten:
ab 39,90 € pro Monat
Besonderheiten
  • Newcomer unter den deutschen Partnervermittlungen, gegründet 2017
  • Nach eigenen Angaben sind überwiegend Akademiker registriert
  • Für Azubis, Studenten und Alleinerziehende gibt es Vorteile
  • Neue Nutzerprofile werden vom Team geprüft
  • Leider gibt es noch nicht sehr viele Mitglieder
  • Nicht als App vorhanden
Mitglieder
  • Etwa 25.000 aktuelle Nutzer in Deutschland
  • 53 % weiblich
  • 47 % männlich
Kostenlos
  • Profil erstellen
  • Kurze Persönlichkeitsauswertung ansehen
  • Partnervorschläge erhalten
  • Andere Profile anschauen (noch ohne Fotos)
  • Nachrichten erhalten und lesen
  • Profilbesucher sehen
Kostenpflichtig
  • Nachrichten versenden
  • Zugriff auf die ausführliche Persönlichkeitsanalyse
  • Alle freigegebenen Fotos sehen
LemonSwan jetzt kostenlos testen!

Was ist LemonSwan?

Lemonswan ist eine Partnervermittlung, die sich an Singles auf der Suche nach einer festen, langfristigen Beziehung richtet. LemonSwan wurde 2017 vom ehemaligen ElitePartner und Parship CEO Arne Kahlke gegründet, dessen langjährige Branchenerfahrungen das Konzept von LemonSwan von Anfang an sehr professionell erscheinen ließen.

Die meisten Mitglieder von LemonSwan sind Menschen im mittleren Alter. Laut Betreiber sind unter den Nutzern überdurchschnittlich viele Akademiker vorhanden – ganze 70 Prozent. Unserer Vermutung nach, sind in der Akademiker-Quote auch die Studenten miteinberechnet, die von LemonSwan durch bestimmte Vorteile gezielt angesprochen werden. Außerdem richtet sich die Partnervermittlung an Alleinerziehende, die dort ebenfalls in den Genuss einer vergünstigten Mitgliedschaft kommen (s.u.).

So funktioniert die Partnersuche

Wie auch bei anderen Partnervermittlungen müssen die Neumitglieder von LemonSwan zunächst einen Persönlichkeitstest ausfüllen. Der Persönlichkeitstest liefert psychologische Einblicke in die Charaktermerkmale und Lebenseinstellungen der Personen.

Im Anschluss werden die Persönlichkeiten verschiedener Mitglieder miteinander verglichen und es wird analysiert, wer zu wem auf der psychologischen Ebene gut passt, d.h., wer sich mit wem so gut verstehen könnte, um eine glückliche und harmonische Beziehung zu führen.

Diese Analyse wird vom System im Hintergrund erledigt und die Nutzer bekommen die Ergebnisse in Form von Partnervorschlägen. Das bedeutet, dass Sie auf LemonSwan.de nicht selbst auf die Partnersuche gehen können, sondern diese Aufgabe der Partnervermittlung überlassen. Allerdings können Sie für die Partnervorschläge bestimmte Suchkriterien festlegen, damit die Personen auch in Bezug auf Alter oder Wohnort für Sie in Frage kommen. Die Partnervorschläge werden regelmäßig aktualisiert, so dass Ihnen täglich mehrere neue Partner vorgeschlagen werden.

Wie gut ein Partnervorschlag zu Ihnen passt, können Sie anhand der Matching-Punkte erkennen, die Ihnen bei jedem Partnervorschlag angezeigt werden. Wenn Sie die Profile Ihrer Partnervorschläge abrufen, können Sie persönliche Angaben der Nutzer lesen und sich einen Überblick über das detaillierte Matching-Ergebnis verschaffen.

Weitere Funktionen auf LemonSwan.de

Die Funktionen sind bei LemonSwan auf das Wesentliche reduziert. Die Mitglieder können miteinander Kontakt aufnehmen, indem sie einander Nachrichten schreiben. Außerdem kann man einem anderen Mitglied ein Smiley senden (bei seriöser Partnersuche nicht gerade empfehlenswert), ein „Gefällt mir“ für bestimmte Aussagen in seinem Profil vergeben oder Bilder für ihn freigeben.

Was die Profilbilder angeht, ist es auf LemonSwan.de so, dass Sie Ihre Fotos für andere Mitglieder zunächst unkenntlich machen lassen können. Wenn Ihnen ein Profil gefällt, können Sie dann dem bestimmten Nutzer „erlauben“, Ihre Bilder zu sehen. Das sorgt für Anonymität bei der Partnersuche.

Wenn Ihnen ein Nutzer unangenehm ist oder verdächtig vorkommt, kann das Team durch eine Melde-Funktion im Profil darauf aufmerksam gemacht werden. Die neuen Profile werden aber grundsätzlich vom Team auf Angemessenheit der Inhalte geprüft.

Was kostet die Nutzung?

LemonSwan kann im begrenzten Umfang kostenlos ausprobiert werden. Jeder kann sich auf dem Portal kostenlos umschauen, indem man den Persönlichkeitstest ausfüllt, Partnervorschläge bekommt und sich andere Profile anschaut.

Wenn Sie Kontakt zu anderen Nutzern aufnehmen möchten, müssen Sie eine Premium-Mitgliedschaft abschließen.

Für Studenten, Azubis und Alleinerziehende sind momentan noch alle Funktionen komplett kostenlos. Allerdings muss dafür ein Nachweis hochgeladen werden.

Preise für die Premium-Mitgliedschaft:

  • 24 Monate: 39,90 €/Monat
  • 12 Monate: 54,90 €/Monat
  • 6 Monate: 74,90 €/Monat

Sie können per Kreditkarte oder Bankeinzug bezahlen. Wenn Sie in Raten bezahlen möchten, wird eine Bearbeitungsgebühr erhoben. Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich, alle beim Vertragsabschluss angezeigten Informationen genau zu lesen.

Fazit: Für bestimmte Nutzer durchaus empfehlenswert

Da LemonSwan noch recht neu und nicht sehr bekannt ist, gibt es im Vergleich zu anderen Partnervermittlungen weniger Mitglieder.

Was die Persönlichkeitsanalyse angeht, erinnert uns LemonSwan stark an eDarling. Der Persönlichkeitstest basiert auf demselben Big-Five- bzw. OCEAN-Modell, welches fünf Hauptdimensionen der menschlichen Persönlichkeit berücksichtigt. Da man sich beim Persönlichkeitstest von LemonSwan überwiegend selbst bewerten muss, ist unsere Redaktion kein großer Fan von diesem Prinzip. In diesem Punkt ist der Persönlichkeitstest von Parship viel spannender, weil man indirekt mit seinen Charaktereigenschaften konfrontiert wird. Das kann allerdings auch eine Geschmacksache sein. Der Fragebogen von LemonSwan ist jedenfalls wissenschaftlich fundiert.

Da die Partnervermittlung für Studenten, Azubis und Alleinerziehende noch kostenlos ist, haben diese Nutzergruppen nichts zu verlieren. Auch die anderen können LemonSwan zumindest kostenlos testen und selbst entscheiden, ob das Portal wirklich eine Alternative zu bereits etablierten Partnervermittlungen wie Parship ist. Unsere Tester fanden LemonSwan noch nicht ganz so gut. Allerdings kann sich alles noch ändern, da an der Verbesserung des Portals ständig gearbeitet wird.


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

2 Reaktionen auf “LemonSwan im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

  1. Lemon Swan hat jede Menge Schwachstellen und Baustellen. 1. Es gibt einfach zu wenige Mitglieder. 2. Es ist nicht möglich die Entfernung der Kontakte einzuschätzen. 3. Kaum Kontaktvorschläge aus dem Umkreis 40km obwohl ich in einer Metropolregion lebe. 4. Keine Kundenhotline. 5.Fotofunktion war während der gesamten Zeit defekt. Man konnte keine Fotos mehr löschen, austauschen oder in der Position verändern. 6. Lediglich Kontakt via E-Mail möglich. Reaktion auf Mails frühestens nach 24 Std, – in meinem Fall z. T. erst nach 72 Std. 7. Lemon Swan ist knallhart geschäftstüchtig – fern von jeder Kulanz für den Kunden. Nachfolgend lesen Sie den Originaltext von Lemon Swan als Reaktion von auf meine Kündigung innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist: „Ihr persönlicher Wertersatz für die Premium-Mitgliedschaft beträgt somit: 378,75 EUR. Wir werden die offene Forderung in Höhe von 378,75 EUR gem. Ihrer Einzugsermächtigung in den nächsten Tagen abbuchen.“ Für sage und schreibe 12 Tage Mitgliedschaft berechnet Lemon Swan 75% einer Premium Jahresmitgliedschaft. Interessant auch, dass Lemon Swan auf jede Form von Kritik in den Bewertungsportalen persönlich reagiert. Ich habe mir das alles durchgelesen und muss sagen: Die Kritik ist in den meisten Fällen absolut berechtigt und die Kommentierung von Lemon Swan ist wirklich nur als Luftblase einzustufen Bla, bla, bla. Alles Augenwischerei, um Kundenfreundlichkeit vorzutäuschen und die Kritiker als sogenannte schwierige oder pinible kunden darzustellen. Lassen Sie sich davon nicht aufs Glatteis führen. Also Lemon Swan: So wird das nichts!

  2. Aktuell (April 2018) ist die Testphase vorbei, in der auch Premiumfunktionen kostenlos waren. Die Bearbeitungsgebühr, wenn man nicht den gesamten Betrag auf einmal zahlen will, ist ziemlich hoch: bei monatlicher Zahlung 6€/Monat, also je nach Vertragsmodell ca 10 Prozent! Das schreckt ab und ist nicht zeitgemäß, denn die Beiträge sind sowieso schon nicht gerade niedrig, gerade im Vergleich mit dem Branchenprimus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.