Partnersuche für Alleinerziehende kann sich kompliziert gestalten. Für den Anfang muss man sich im Klaren sein, ob man für eine Beziehung überhaupt bereit ist. Ausserdem fehlt oft die Zeit für eine aktive Partnersuche und Club- oder Restaurantbesuche. Wo finden Singles mit Kind einen Partner? Wann sollte man der neuen Bekanntschaft vom eigenen Kind erzählen? Wir geben Ihnen einige Tipps für die erfolgreiche Partnersuche als Alleinerziehende/-r.

Tipps zur Partnersuche mit Kind

Alleinerziehende stellen sich oft die Frage, wann sie ihrem Date von ihrem Kind erzählen sollten. Unser Tipp: Spielen Sie von Anfang an mit offenen Karten. Im besten Fall haben Sie es schon in Ihrem Dating-Profil angegeben, wenn Sie bei einer „klassischen“ Singlebörse suchen.

Noch besser: Sie melden sich direkt bei einer Singlebörse für Alleinerziehende an, deren Fokus schon auf der Partnersuche für Singles mit Kind liegt. Die registrierten Mitglieder haben entweder ein Kind oder wünschen sich eins. So können Sie sicher sein, dass alle Nutzer kinderlieb sind.

Singles mit Kind können wir folgende Partnerbörsen empfehlen

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 7,90 € pro Monat

Moms-Dads-Kids im Überblick

Moms-Dads-Kids ist die älteste Singlebörse für Alleinerziehende in Deutschland. Die Betreiberin Irene Hübner, die Moms-Dads-Kids 2000 gegründet hat, war selbst alleinerziehend. Mit der Singlebörse wollte sie den Problemen, auf die viele Singles mit Kindern bei der Partnersuche stoßen, ein Ende setzten. Sie macht die Sache sehr leidenschaftlich und steht mit vielen Ratschlägen den Singles zur Seite. Wenn Sie Fragen haben, können Sie Frau Hübner telefonisch erreichen.

Der Singlebörse ist seriös und empfehlenswert. Hier können Sie nicht nur nach Ihrer großen Liebe suchen, sondern auch Freundschaften knüpfen und an Freizeitaktivitäten teilnehmen. Die Kontaktanzeigen der Mitglieder werden vor der Veröffentlichung einer Seriositätsprüfung unterzogen. Alles in allem ist Moms-Dads-Kids eine der besten speziellen Singlebörsen in Deutschland für Alleinerziehende und Singles mit Kinderwunsch. Wir haben mit Moms-Dads-Kids gute Erfahrungen gemacht.

  • Nach der Anmeldung können Sie sich auf dem Portal kostenlos umschauen.
  • Die Premium-Mitgliedschaft liegt im Vergleich zu Mainstream-Singlebörsen im günstigen Bereich.
Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 6,90 € pro Monat

Match-Patch im Überblick

„Partnersuche für Singles mit Familiensinn“ lautet das Motto von Match-Patch. Seit Gründung an Weihnachten 2010 hat sich Match-Patch in Deutschland zu einer der größten Singlebörsen für Alleinerziehende, Wochenendeltern und Singles mit Kinderwunsch entwickelt. Nachdem die Gründerin Sabine Bächer selbst Ihr Glück im Internet gefunden hat, kam Ihr die Idee für eine Singlebörse für Alleinerziehende.

  • Match-Patch hat viele kostenlose Funktionen für Basis-Mitglieder und sehr günstige Premium-Angebote.

Der Kundenservice arbeitet vorbildlich und ist auch telefonisch erreichbar. Die Premium-Mitgliedschaft wird nicht automatisch verlängert, sondern verwandelt sich nach Ablauf wieder in eine kostenlose Basis-Mitgliedschaft. Wir können Match-Patch allen Alleinerziehenden Singles ans Herz legen.

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 39,90 € pro Monat

LemonSwan im Überblick

LemonSwan ist eine Partnervermittlung, die ihren Mitgliedern auf psychologischer Basis passende Partner vorschlägt. Während der Anmeldung wird ein Persönlichkeitstest ausgefüllt, der als Grundlage für die Partnervorschläge dient. Daher beansprucht die Anmeldung etwas mehr Zeit als bei einer gewöhnlichen Singlebörse. Da LemonSwan erst seit 2017 existiert, ist die Plattform noch nicht sehr bekannt.

  • Aus diesem Grund ist die Premium-Mitgliedschaft für Alleinerziehende kostenlos.

Das ist doch ein guter Grund, um die Plattform auszuprobieren. Wer weiß, vielleicht finden Sie dort Ihr Glück!

Auch große Partnervermittlungen eigenen sich gut für Alleinerziehende!

Alleinerziehende können ihr Glück auch bei den renommierten Partnervermittlungen wie Parship oder ElitePartner versuchen. Diese Partnervermittlungen können mit einer hohen Mitgliederzahl punkten.

Aufgrund des Matching-Prinzips sind diese Partnerbörsen auch für Singles mit Kind empfehlenswert.

Bei der Anmeldung füllen Sie einen Persönlichkeitstest aus und können dort angeben, dass Sie ein Kind haben. Das wird in den Partnervorschlägen berücksichtigt und Ihnen werden nur diejenigen Singles vorgeschlagen, die einen Partner mit Kind nicht ausgeschlossen haben. Bei ElitePartner erhalten Alleinerziehende sogar eine Ermäßigung bis zu 50 Prozent. Auf Parship gibt es auch regelmäßig sehr gute Rabatte.

Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 45,90 € pro Monat
Mitglieder:
  • 750.000 aktuelle Nutzer in Deutschland
  • 51 % weiblich
  • 49 % männlich
Unsere Bewertung:
Bewertung
Kosten:
ab 35,90 € pro Monat
Mitglieder:
  • 425.000 aktuelle Nutzer in Deutschland
  • 54 % weiblich
  • 46 % männlich

Vorteile von Singlebörsen für Alleinerziehende

Als Alleinerziehender hat man nicht besonders viel Zeit für die Partnersuche. Sie können nicht wie Ihre kinderlose Freunde durch die Bars und Clubs Ihrer Stadt auf der Suche nach dem Traumpartner ziehen. Eine gute Möglichkeit eine/-n Partner/-in zu finden, ohne viel Zeit außer Haus zu verbringen, ist die Partnersuche im Internet. Die Partnersuche verläuft viel einfacher, wenn man von Anfang an auf ein gutes Dating-Portal setzt.

Die Vorteile der Singlebörsen für Alleinerziehende sind ganz eindeutig. Wenn Sie sich bei Ihrer Partnersuche für eine Singlebörse für Alleinerziehende entscheiden, können Sie sich sicher sein, dass Ihr zukünftiger Partner Ihr Kind auf jeden Fall akzeptieren wird.

Man trifft auch auf mehr Verständnis, was alltägliche Dinge betrifft. Die Mitglieder reagieren viel toleranter darauf, dass Ihr Kind für Sie an der ersten Stelle steht und Sie Ihre Freizeit danach richten müssen.

Außerdem finden Sie auf Singlebörsen oft Vorschläge für Freizeitgestaltung für Alleinerziehende und können freundschaftliche Kontakte zu anderen Mamas und Papas knüpfen.

2 Kommentare zu „Partnersuche für Alleinerziehende“

  1. Dies sind die Worte der Betreiberin von Moms-dads-kids, nachdem ich Sie nach der Rechnung für die 28 Euro fragte. Mir fehlen die Worte, echt unglaublich:
    jetzt ist es aber genug. Sonst stelle ich Ihnen die Zeit, die wir mit Ihrer Unentschlossenheit und Ihrer allgemeinen Unzufriedenheit haben, in Rechnung.
    Sie und ich haben uns lang und breit über Ihre Probleme mit Kind und mangelnder Zeit für sich selbst unterhalten. Sie sollten in Ihrem Alter gewusst haben was es bedeutet, ein Kind zu haben. In der Zeit des Kindes stehen Mütter nun einmal nicht im Vordergrund – sondern sind für ihr Kind/der da. Das haben wir Mütter alle erlebt und waren damit zufrieden. Ihre Unzufriedenheit, nun keine Zeit mehr für sich zu haben, wie Sie mir ja weinend erklärt haben, ist unreif und für mich nicht nachzuvollziehen. Die 28 Euro sind dafür, dass Sie den Service von mdk in Anspruch genommen haben. Was man will, muss man nun einmal bezahlen. Lassen Sie jetzt bitte Ihre Unzufriedenheit mit Ihrem Leben an anderen Dingen aus. Ich habe dafür keinerlei Verständnis mehr.

  2. Die Seite moms-dads-kids.de ist absolut nicht seriös. Ich habe nach der Anmeldung aus persönlichen Gründen das 14-tägigen Widerrufsrecht in Anspruch genommen und dafür wurden mir nach 4 Tagen 28 Euro abgezogen, da ich anscheinend zu oft kontaktiert wurde und für die ankommenden Mails auch bezahlen muss. Hierbei war ein Mitglied ohne Foto, dass mir direkt 4 Nachrichten hintereinander schickte, nachdem ich den Widerspruch eingereicht hatte, sicher eine Art der Betreiberin sich zu bereichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top