Bildkontakte im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

Kosten:
ab 0,- €
Besonderheiten
  • Deutsche Singlebörse mit Foto-Pflicht, gegründet 2000
  • Ohne ein Foto ist keine Nutzung möglich
  • Handgeprüfte Profile, kaum Fakes vorhanden
  • Mobile Webseite sowie Apps für Android und iOS
Mitglieder
  • Rund 60.000 monatliche Nutzer in Deutschland
  • Über 4 Millionen Deutsche insgesamt
  • 39 % weiblich
  • 61 % männlich
Kostenlos
  • Profil erstellen
  • Einfache Suchfunktion
  • Matching ausprobieren
  • Fotos bewerten
  • Nachrichten lesen und schreiben
Kostenpflichtig
  • Erweiterte Suchfunktion
  • Profilbesucher abrufen
  • Matchingpartner ansehen
  • Erhaltenen Votes sehen
  • Lesebestätigung für Nachrichten
Bildkontakte jetzt kostenlos testen!

Was ist Bildkontakte.de?

Bildkontakte ist eine altbewährte Singlebörse, die bereits seit 2000 deutsche Singles glücklich macht. Der Betreiber hat seinen Sitz in Köln. Obwohl es mittlerweile viel größere Dating-Anbieter gibt, zählt Bildkontakte immer noch zu guten Adressen für die Partnersuche.

Das Besondere an Bildkontakte ist, dass jedes Profil mindestens ein Foto haben muss. Es gibt also keine „gesichtslosen“ Nutzer. Auch das Preismodell ist fair und macht die Singlebörse ansprechend für alle Singles.

Das Publikum ist sehr gemischt. Es gibt einen leichten Männerüberschuss. Man findet bei Bildkontakte Menschen in jedem Alter und mit verschiedenen sozialen Hintergründen. Die Nutzer sind zum Großteil an festen Beziehungen interessiert.

So funktioniert die Partnersuche auf Bildkontakte.de

Die Funktionen von Bildkontakte.de sind vielfältig. Zu einem können Sie ganz klassisch über die Suchfunktion nach neuen Bekanntschaften suchen. Dabei geben Sie in der Suchmaske Ihre Suchkriterien ein und lassen sich passende Mitglieder anzeigen.

Außerdem ist ein Matching auf Bildkontakte vorhanden. Dabei können Sie sich in einem Foto-Karussell für oder gegen die angezeigten Mitglieder entscheiden. Gibt es eine gegenseitige Sympathie, werden Sie darüber benachrichtigt.

Eine Foto-Voting-Funktion bietet zusätzliche Interaktionsmöglichkeiten. Fotos der anderen Nutzer können auf einer Attraktivitätsskala bewertet werden. Die attraktivsten Mitglieder kommen auf die Top-Liste.

Andere Mitglieder können über Privatnachrichten kontaktiert werden. Außerdem gibt es Chatrooms, in denen man entweder öffentlich oder privat mit anderen Nutzern kommunizieren kann. Zwar sind die Chatrooms nicht besonders gut besucht. Trotzdem können sie für einige Singles interessant sein, denn es gibt heutzutage kaum andere Singlebörsen mit Chatrooms.

Was kostet die Nutzung?

Es gibt eine gute Nachricht für alle: Bildkontakte ist größtenteils kostenlos. Sowohl die Suche als auch der Nachrichtenversand können ohne Kosten erfolgen.

Gegen eine Gebühr kann man auf erweiterte Funktionen zugreifen. Dazu zählen z.B. Profilbesucher, eine genauere Ortsangabe bei der Suche und die Ansicht von Matchingpartnern. Die Kosten liegen im vergleichbaren Bereich wie bei anderen Singlebörsen.

Preise für die Premium-Mitgliedschaft:

  • 1 Monat: 24,90 €
  • 3 Monate: 19,90 € pro Monat
  • 6 Monate: 14,90 € pro Monat

In der App gibt es noch die Möglichkeit, Coins zu kaufen, um die einzelnen Premium-Funktionen freizuschalten.

Fazit: Nicht besonders groß, aber seriös

Bildkontakte ist zwar nicht sehr groß, aber trotzdem seriös. Es ist sehr fair, dass die Kontaktaufnahme kostenlos ist. Der Anbieter bemüht sich, den registrierten Singles einen guten Service anzubieten. Bei Fragen kann man eine kostenlose Kundenhotline anrufen. Damit die Mitgliederkartei aus echten Nutzern besteht, werden neue Profile vom Team geprüft. Außerdem gibt es mehrere freiwillige Optionen für eine Echtheitsbestätigung.

Alles in allem kann man bei Bildkontakte von einem empfehlenswerten Anbieter sprechen. Die App ist sehr benutzerfreundlich gemacht. Die Web-Seite ist allerdings etwas in die Jahre gekommen. Trotzdem verfügt die Seite über gute Funktionen, so dass unsere Erfahrungen eher positiv waren.

Es wäre wünschenswert, dass Bildkontakte wieder etwas beliebter wird und mehr aktuelle Nutzer sammelt.


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.