FunFlirt im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

Kosten:
ab 10,- € für 50 Coins
Besonderheiten
  • Deutsches Kontaktanzeigen-Portal, gegründet 2013
  • Betreiber setzt Fake-Profile ein, die nicht als solche gekennzeichnet werden
  • Die Portalfunktionen sind unausgereift, die Mitgliedersuche ist sehr abgespeckt
Mitglieder
  • Rund 15.000 aktive Nutzer in Deutschland
  • Etwa 220.000 registrierte Mitglieder in Deutschland insgesamt
  • 35 % weiblich
  • 65 % männlich
Kostenlos
  • Profil erstellen
  • Flirts suchen
  • Andere Profile besuchen
  • Nachrichten lesen
  • Favoriten speichern
Kostenpflichtig
  • Nachrichten schreiben
  • Freunde hinzufügen
  • Geschenke, Küssen, Anstupser versenden
Funflirt.de jetzt kostenlos testen!

Was ist Funflirt?

Wenn Sie Funflirt.de kennen, haben Sie bestimmt die nette Werbung auf Sport1, DMAX oder einem anderen Sender gesehen. Auch die Starseite von FunFlirt beeindruckt auf den ersten Anblick mit ihrer seriösen Gestaltung und Versprechungen über besonders gute Flirtchancen, keine finanziellen Verpflichtungen und hohe Sicherheitsstandards. Was davon stimmt, haben wir in unserem FunFlirt-Test genau geprüft.

FunFlirt ist eine deutsche Singlebörse, die uns seit Ende 2013 bekannt ist und nach unserer Einschätzung rund 150.000 Mitglieder beherbergt. Die Frauenquote beträgt ungefähr 35 Prozent, wobei der Anteil an echten Frauen schwer einzuschätzen ist. Wir tippen vorsichtig auf 10 Prozent.

Wie seriös ist Funflirt? Hinweis auf Fake-Profile in den AGB

Eine wichtige Sache über Funflirt möchten wir noch vor der Beschreibung der Portalfunktionen loswerden.

Diesen Abschnitt haben wir in den AGB des Anbieters entdeckt:

Auszug aus den AGB von Funflirt
Auszug aus den AGB von Funflirt

Das bedeutet, dass der Anbieter gefälschte Profile einsetzt, um die echten Nutzer zu kontaktieren und in einen kostenpflichtigen Chat zu verwickeln. Solche Taktiken sind nichts Neues und werden auch von einigen anderen Singlebörsen oder sogar von ganzen Netzwerken und vor allem bei Fremdgeh-Portalen praktiziert.

In unserem Fake-Check konnten wir viele Profilfotos der angemeldeten Frauen in verschiedenen ausländischen sozialen Netzwerken und Blogs finden, was definitiv auf Unechtheit deutet. Zudem fällt noch auf, dass die Profiltexte vieler Frauen nach einem ähnlichen Muster ausgefüllt sind.

Bessere Alternative zu FunFlirt:

Unsere Bewertung
Kosten:
ab 19,99 € pro Monat
LoveScout24 jetzt kostenlos testen! LoveScout im Test

So funktioniert die Flirtsuche

Das Dating-Portal an sich ist nutzerfreundlich und übersichtlich gestaltet, so dass jeder sich zurechtfinden kann. Die Suche nach neuen Flirts erfolgt über einen manuellen Suchfilter. Nach Angabe vom bevorzugten Alter, Geschlecht und Umkreis werden Ihnen entsprechende Trefferlisten angezeigt, die Sie nach passenden Kontakten durchforsten können. Die Kommunikation zwischen den Mitgliedern verläuft über Privatnachrichten.

Zudem finden Sie folgende Flirtfunktionen auf dem Portal:

  • Virtuelle Geschenke, Küsse und Anstupser
  • Favoriten
  • Besucherliste
  • Freundschaftsanfragen
  • Benutzer melden oder blockieren

Manche Funktionen sind noch verbesserungsbedürftig

Es gibt einige Funktionen, die noch nicht ganz durchdacht sind und verbessert werden könnten:

  • Bei den Suchergebnissen kann man nur oben zu der nächsten Seite weiterblättern, d.h. dass man immer hochscrollen muss, nachdem man sich die jeweilige Treffer-Liste angeschaut hat.
  • Man kann nicht gezielt nach Mitgliedern, die gerade online sind, suchen.
  • Das Profil wird sehr knapp gehalten und beinhaltet keine Möglichkeiten zu genauen Angaben von Körpergröße und Wohnort.

Beispiel für Profilinformationen:

Profilinformationen
Profilangaben
  • Profiltexte und eingestellte Fotos der Mitglieder werden nicht geprüft, somit stößt man ab und an auf interessante Profilfotos:
Keine Profilprüfung vorhanden
Ungeprüftes Profil

Aus unserer Sicht zählen gute Mitgliederprofile und eine ausgereifte Suchfunktion zu den allerwichtigsten Voraussetzungen, die eine empfehlenswerte Singlebörse erfüllen muss. Solche Kleinigkeiten, wie ein unnötiges Hin- und Her-scrollen bei der Flirtsuche, können in der Summe schon viel Zeitverlust verursachen. Und wenn man ständig nachfragen muss, wie groß denn die andere Person genau ist, kann es auch unangenehm werden.

Was ist auf Funflirt kostenlos nutzbar?

Die typischen Grundfunktionen wie Registrierung, Suche, Ansicht von anderen Profilen sind auf Funflirt kostenlos. Zudem können Sie Nachrichten in Ihrem Posteingang lesen und bekommen sogar Startguthaben zum Reinschnuppern, welches zum Versenden von zwei Nachrichten reicht.

Zu den kostenpflichtigen Funktionen von Funflirt zählen das Versenden von Nachrichten, Küssen, Geschenken, Anstupsern und Freundschaftsanfragen.

Fairerweise gibt es auf Funflirt kein Abo! Die kostenpflichtigen Features werden pro Aktion mit Coins bezahlt. Das bedeutet, dass es keine automatischen Verlängerungen und keine Kündigungspflichten gibt.

Dennoch kostet jede Nachricht 5 Coins und beim geschickten Einsatz von moderierten Fake-Profilen kann die Nutzung von Funflirt schon teuer werden.

Preise für die Fun-Coins:

  • 50 Coins: 10 €
  • 125 Coins: 25 €
  • 150 Coins: 30 €
  • 250 Coins: 50 €
  • 500 Coins: 100 €
  • 1000 Coins: 200 €
  • 2500 Coins: 500 €

Als Zahlungsmittel stehen Ihnen Vorkasse, PayPal, Sofortüberweisung und PaySafeCard zur Auswahl.

Fazit: Es gibt bessere Dating-Seiten

Funflirt setzt auf eine Mischung aus fairen und unseriösen Geschäftstaktiken. Beim ersten Besuch wird der Eindruck erweckt, dass das Portal sehr seriös ist und das Bezahlsystem ohne Abo fair ist.

Beim genauen Hinschauen erkennt man die Tücken des Dating-Portals, dass durch den Einsatz von gefälschten Profilen und die Zahlung pro Nachricht die Nutzung im Endeffekt teurer werden kann, als bei Flirtseiten, die die Kontaktaufnahme als Flatrate für einen monatlichen Beitrag anbieten.


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

28 Reaktionen auf “FunFlirt im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

  1. Diese Seite ist nur dafür da, Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen, zum Glück hatte ich das schnell bemerkt, nur einen Euro investiert. Man merkt direkt das die Seite Fake ist, weil die User die man anschreibt keinerlei Interesse haben woanders zu schreiben. Kann jedem mit Verstand nur deutlich von dieser Seite abraten und hoffe das diese bald gesperrt wird. Schreibt lieber bei Lovoo, die beste Seite meiner Meinung nach, da sind alles reale Leute. Hatte dort schon einige Treffen. Bei Funflirt müsst ihr um zu Schreiben Coins mit Echtgeld erwerben. Diese benutz ihr dann um mit Fakeprofilen zu schreiben, sind dann schnell weg und bringen nichts, außer für die Betreiber dieser Seite.

  2. Ein großes Dankeschön an diese Seite. Ich habe mich gestern bei funflirt.de per App angemeldet. Ich habe zum Glück noch kein Geld investiert aber nach dem Eindruck den ich hier gewinnen konnte hab ich die AGB durchgelesen und den besagten Absatz gefunden. Mein Acc hab ich sofort gekündigt. Ich bin am Überlegen, ob ich diese Seite beim Verbraucherschutz melden sollte aber ich denke einer alleine hat dann keine Chance.

  3. Ich habe mir nur ein Paket gekauft für 30 Euro und hab es mal ausprobiert. Hab mir ein Mädel zum schreiben ausgesucht und waren auch auf einer Wellenlänge aber dann hab ich meine Nummer gegeben und sie fand es zu schnell aber dann hat sie Pech gehabt. Entweder sie meldet sich oder sie lässt es. Hat sich aber keiner gemeldet. Also überzeugt bin ich auch nicht von diesem Chat. Schade hätte gerne eine Partnerin da ich schon so lange alleine bin.

  4. Hallo zusammen, ich habe auch nur schlechte Erfahrung mit der Seite gemacht. Habe über 3 Monate mit einer Frau geschrieben (#frostbeule) wo man nur verarscht wurde. Wenn man nach einem Treffen gefragt hat hieß es immer keine Zeit muss arbeiten usw. Jetzt weiß ich auch wo die immer arbeiten musste und zwar als Moderator bei funflirt. Man wird nur animiert weiter Coins zu kaufen, deshalb empfehle ich jedem Finger weg nur Abzocke!

  5. Also ich kann ebenfalls nur sagen, dass diese Seite das Letzte ist, was ich so an solchen portalen kenne.
    Mir haben als ich einige Coins gekauft habe, direkt 4 Moderatoren geschrieben. Alle waren schöne Models, die man sich ja auch aus dem Internet als Bilder laden kann. Es ist wirklich ein Unding, Leuten dessen Geldbeutel zu leeren, egal ob Mann oder Frau. Ich kann nur empfehlen, wenn jemand zu viel Geld hat, direkt dieser Verbrecherbande, das ganze Geld als Spende zu übersenden. ICH HOFFE NUR ZUTIEFST, dass eine ANWALTSKANZLEI, sich diesen LADEN mal durchleuchtet !!! Mehr kann ich zur Zeit auch nicht mehr dazu sagen.

  6. Zu diesem. Portal kann man nur eines Sagen FINGER WEG , wenn ihr zu viel Geld habt kann ich gerne meine Kontaktdaten bereit stellen , habt ihr zu viel Zeit dann hätte ich eine Super Beschäftigung für euch bei mir gibt es immer etwas zum Aufräumen Putzen usw nein Schade , ihr habt aber genau denn selben Erfolg damit beim anderen Geschlecht wie auf diesem Portal , jetzt fragst du dich hier wie kann das sein , eben genau garnicht das einzige was passiert, dein Geld ist Ruck Zuck weg , glaubt allen die hier ihre Meinung Preis geben , ich hatte auch das Vergnügen mit einem Fake zu Schreiben da kannst dich vor eine Parkuhr setzen und ihr deine Geschichte erzählen , bringt bestimmt einige Lacher . Finger weg.

  7. Ich habe auch schon andere Portale ausprobiert, immer dasselbe. Am schlimmsten sind die Amerikaner, alles gefakt und nur Abzocke. Schlimm das man so mit Gefühlen ehrlicher Menschen spielt die einen Partner suchen.

  8. Absolute Abzocke – Finger weg!
    Ich hatte auf Anhieb schriftlichen (dabei blieb es auch) Kontakt zu zwei „Frauen“. Nach mehreren Tagen hin und her schreiben, wollten sie nicht mit der Handynummer rausrücken, wollten aber auch nicht meine haben. Somit verstärkte sich mein Verdacht immer mehr, dass es die in den AGB erwähnten Moderatoren-Accounts sind. Außerdem sind die sogenannten FunCoins völlig überteuert – eine Nachricht kostet mindestens 0,92€. Für was bitte? Für nen Server in FFM mit SSL-Verschlüsselung? Absolut ungerechtfertigt. Aber klar, wenn man so viele Moderatoren/Supporter bezahlen muss, die dann im Chat für Stimmung sorgen, kommen eine Menge Unkosten zusammen.

  9. Hallo, ich muss sagen bin bei knuddels, badoo und lovoo angemeldet und in diesen chats schreibt mir keine frau. aber bei fun flirt komischer weisse mehr ich überlege mir bischen geld zu sparen und da was kennen zu lernen. in den anderen chats sind die frauen zu oberflächlich stellen zu hohe Ansprüche

  10. Ich habe mich da auch mal angelmeldet und coins gekauft, sofort ein Kontakt zum Kommunizieren gehabt, aber jedesmal wenn ich auf anderen Portale weiter texten wollte (Facebook,Whatsapp) ging kein weg rein immer wieder vertröstet und bla bla bla und drumrumgeredet. Da bin ich lieber bei lovescout habe einen festen Betrag und sogar mehrere reale Treffs gehabt. Also Finger weg von Funflirt

  11. Da ist eine gewisse Methode hinter.Wenn du Coins hast bist der Beste, schönste und alles was du hören willst und wenn die Coins dann weniger werden wird der Ton etwas anders. So wie ein kleiner Streit vom Zaun gebrochen. Nicht so furchtbar, sondern so dass man aufladen tut und antwortet. Ach mit den Angeboten zahlt mann pro Nachricht 0,88€

  12. moin aus Hamburg. Ich habe auch diesen riesen Fehler gemacht und ich habe richtig geblutet. Obwohl mich der Gedanke nie losgelassen hat das die Person mir gegenüber von irgendeinem Rechner, Smartphone etc. nur ein Fake sein könnte habe ich 22 Monate mit der selben Frau geschrieben. Über 10.000 € verblasen. Ihr habt richtig gelesen, kein Witz. Mit einer jungen Dame mit dem Profilnamen PersianGirl. Ich kann ein ganzes Buch drüber schreiben aber Treffen und Nummer war nie drin. Menschlich hat mich das sogar jedesmal zuletzt Agressiv gemacht wenn ich nur an dieses Mädel gedacht habe. Und erst ihre Geschichte und was nicht alles. Echt heftig. Ich würde gerne erfahren wer hinter dem Profil wirklich steckt.

  13. Betrugsmasche! Alles ist ein Fake! Über kurz oder lang wird sich auch die Staatsanwaltschaft einschalten. Solchen Menschen muss man das Handwerk legen!

  14. Ich finde diese Seite funfliert ist reine Verarschung weil mann da kein wirkliches kennen lernen sowie treffen zum Kaffee hat und nach 2 wochen immer noch geschrieben wird. Nein ich möchte noch dich weiter kennen lernen also immer sich was ausgedacht wird um weiter coins zu bezahlen. warum wird nicht einfach die Seite gerichtlich gelöscht. das macht keiner

  15. Leute, wenn Ihr unbedingt Kontakt zu Stalkern (bzw evtl inen) haben wollt, dann meldet Euch beim kostengünstigen Portal FunFlirt „kostenlos“ an.
    Ich hatte ja am 30.12. schon einen Kommentar dazu geschrieben und seither auch keine „Fun“Coins mehr gekauft. Trotzdem funktioniert das Back-up-System noch sehr gut, d.h. ich bekomme immer noch Mails mit „Ich vermisse Dich“ u.ä.
    Deshalb hier noch ein Tipp an alle REALEN MÄDELs: Laßt auch Ihr bitte die Finger davon! Ihr lernt hier niemand kennen, und was noch viel schlimmer ist, Ihr werdet verarscht, als Fake abgestempelt und bezahlt zu allem Überfluß noch dafür. Ich möchte nicht wissen, was FunFlirt den „Bewertern“ an meinungsbildenden Mitteln bezahlt, die diese Schweinerei auch noch mit GUT bewerten. Leisten kann man sich das ja allemal, bei diesem Umsatz.

  16. Ich kann nur jedem hormongesteuerten Zuchtbullen raten, sich keinen Nasenring verpassen zu lassen. FunFlirt ist eine geniale Gelddruckmaschine, die geschickt eine Grauzone in der deutschen Gesetzgebung nutzt. Wie zufällig stürzen sich angeblich attraktive Damen auf den Neuanmelder, die auch noch, welch ein Glück aus der Nähe stammen. Und dass die Damen um die 30 sich bevorzugt um ältere Herren kümmern, umgibt das Ganze auch noch mit einem frivolen Hauch. Ich gönne mir ab und zu den Spaß, diese Fakes mit wenig Geldeinsatz zu entlarven, was zuweilen gar nicht so leicht ist, denn die Moderatoren am anderen Ende der Leitung besitzen scheinbar einen ultraschnellen Zugriff auf Wikipedia. Aber an ihren Spuren sollt Ihr sie erkennen. So plump wie eine angebliche Lehrerin, die mit schöner Regelmäßigkeit einen immer gleichen Schreibfehler macht, sind nicht alle. Ich nehme an, es handelt sich um 400€-Jobber(inen), denen Strümpfestopfen zu langweilig ist.
    Gut, solche Portale kann man nicht verbieten, aber zumindest der Verbraucherschutz könnte eine Werbung brandmarken, die eine kostengünstige Flirtmöglichkeit vorgaukelt

  17. Leider ist es mir auch so ergangen, kein richtiges Gespräch, immer nur Nachfragen, dass man immer wieder antwortet, und die Coins schmelzen nur so weg.
    Am schlimmsten treibt es Linda 42, schon schlimm wenn mit Gefühlen anderer so gespielt wird. Warum schreitet da unser so hochgelobtes Rechtssystem nicht ein, das ist schließlich Abzocke pur.
    Jungs lässt die Finger davon!

  18. Funflirt ist nicht zu empfehlen. Es handelt sich hierbei um reine Abzocke und unseriöse Geschäftspraktiken. Meine Erfahrung hat gezeigt dass die Frauen einer Verabredung immer ausweichen auch wenn sie aus der Nähe kommen. Nach einer Telefonnummer braucht man erst gar nicht zu fragen.
    Hier wird arglistig getäuscht.
    Finger weg von diesen Datingportal !!!

  19. wie eine 0190nr nur im chat, hat nichts mit partnerbörse zu tun. so offensichtlich wie die funflirt ladies versuchen mit dir ins gespräch zu kommen und die coins aus der tasche zu ziehen, ist schon peinlich. nach einer woche… ab in den müll, nix ernsthaftes bei in den laden

  20. Ich bin auch schon was länger dabei und sauer. Man wird immer animiert Coins zu kaufen. Egal mit welcher Frau ich geschrieben habe die waren immer auch aus meiner Stadt ist klar und immer haben jüngere Frauen mich angeschrieben ab 26 bis 30 Jahre. Hallo!??? Ich bin 50zig. Man lernt keine Frau hier kennen das ist Fakt also Männer bitte nicht anmelden. Funflirt reisst nur ein Loch ins Portemonnaie sonst nix !!!

  21. Die Seite gehört von Netz genommen.
    Was wird hier Nutzern vorgegaukelt?
    Gibt es überhaupt seriöse Partner / Flirt – Portale?
    Hier der Text fun-flirt.de von Sternschnuppe7
    „Aber Hallo, wer bist du denn :-) Ich wurde lange nicht mehr verwöhnt und suche einen neuen Gespielen! Interessiert?“
    Alles Fake Profile????????????

  22. ACHTUNG!!! Geschulte Operatoren beantworten, überwiegend in kurzer Form, die Anschreiben von Interessenten. Stets in der Art, dass der Interessent motiviert die Kommunikation weiter fortzuführen, sprich Coins zu kaufen. Der einzige Gewinner an dieser perfiden Abzocke ist Funflirt, denn die ausländischen Operatoren verdienen bestimmt auch nur einen Hungerlohn. Fazit: Derartige Seiten sollten gesperrt werden bzw. eindeutig gekennzeichnet.

  23. Vorsicht vor FUNFLIRT
    Nur FAKES dort, die einen „bequatschen“. Wenn man nach ihrer Nummer fragt: „gebe ich noch nicht raus. Hatte Stalker usw. Ich muss dir erst vertrauen“. Die Kommentare im appstore sind auch alle gekauft! Läuten ziemlich gleich „übersichtliche Bedienung…“

  24. Hallo Ihr Lieben!
    Funflirt ist echt toll, wenn man mit Moderatoren chatten möchte! Ob es da wirklich etwas echtes gibt lassen wir mal dahingestellt! Habe meine eigene Erfahrung gemacht und auf Nachfrage ob es sich um einen Moderator handelt wird garnicht erst geantwortet! Man läßt Euch in dem Glauben an das Gute im Menschen! Wenn ich auf eine Freundschaftsanfrage (die auch bezahlt werden muss) eine Zusage bekomme gehe ich doch davon aus das es sich um eine reelle Person handelt die auch an einem Kennenlernen interessiert ist!
    Nun liebes Funflirt-Team wünsche ich Euch und Euren Moderatoren weiterhin viel Spaß beim Abzocken!
    Männer Finger weg von sweetpoison

    Mfg

  25. ich bin jetzt 2 Monate auf fun-flirt.de und kann das portal nicht empfehlen. ich habe mein guthaben schon drei mal nachgekauft und es kam nie eine normale unterhaltung zustande. jetzt wird mir einiges klar… die meisten sind fakes! sie schreiben nicht, dass sie kein interesse haben, aber die nachrichten sind immer so allgemein, dass man sich nicht verabreden kann. das guthaben ist immer schnell verbraucht. ich versuche es lieber bei einem anbieter, wo ich einen betrag pro monat zahle und soviel schreiben kann wie ich will

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.