Fuckbook im Test: Kosten, Bewertung & Erfahrungen

Unsere Bewertung

Kosten:
ab 14,95 € pro Monat
Besonderheiten
  • „Facebook“ für Sexkontakte
  • Überwiegend Fake-Frauen angemeldet, kaum reale Kontakte möglich
  • Viele Nacktfotos auf dem Portal
  • Die Umkreissuche funktioniert nicht richtig
Mitglieder
  • Rund 10.000 aktive Nutzer in Deutschland
  • Etwa 100.000 registrierte Mitglieder in Deutschland insgesamt
  • 15 % weiblich
  • 85 % männlich
Kostenlos
  • Registrierung
  • Mitglieder suchen und andere Profile ansehen
  • Profilbesucher sehen
  • sehen wer einem geschrieben hat, aber keine Nachrichten lesen
Kostenpflichtig
  • Nachrichten lesen und schreiben
  • Profil-Boost
  • Erweiterte Suchfunktion
  • Erotik-Videos downloaden
Fuckbook jetzt kostenlos testen!

Fuckbook: „Facebook“ für Sexkontkte?

Fuckbook ist eine etwas andere Dating-Seite im Internet, die mit der Anlehnung an das soziale Netzwerk „Facebook“, ihre Nutzer anzieht.

Auf Fuckbook sind Sie richtig, wenn Sie viel Zeit und keine großen Erwartungen haben, reale Sexkontakte zu finden. In Deutschland ist das Portal nicht sehr bekannt im Vergleich zu anderen Portalen für erotische Dates.

Nach unserer Einschätzung gibt es aktuell rund 10.000 Nutzer aus Deutschland. Mit einem Anteil von ca. 85 Prozent sind Männer bei Fuckbook im Überschuss.

Zudem fällt bei vielen Profilen auf, dass diese veraltet und seit vielen Monaten nicht mehr aktiv sind. Somit ist das Portal in Sachen Useraktivität nicht mit Facebook zu vergleichen und wenn Sie Erotik-Kontakte sowie Austausch mit anderen Sexbegeisterten suchen, sind Sie auf anderen Erotik-Dating-Portalen besser aufgehoben.

Hier stellen wir Ihnen bessere Alternativen vor:

Unsere Bewertung
Kosten:
ab 9,90 € pro Monat
JOYclub jetzt kostenlos testen! JOYclub im Test

Unsere Bewertung
Kosten:
ab 99,- € für 1.300 Credits
Secret.de jetzt kostenlos testen! Secret.de im Test

Unsere Erfahrungen: Optisch nett, aber das war es auch schon

Die Benutzeroberfläche von Fuckbook ist optisch – ähnlich wie der Name – an das soziale Netzwerk Facebook angelehnt. Vor allem die Mitgliederprofile sehen genauso aus, wie die Profile auf Facebook.

Man findet hier die bekannte „Timeline“ und viele weitere Features, die man von Facebook kennt. Das mag für den ein oder anderen ein Anmeldegrund sein und verspricht eine einfache Handhabung.

Mitgliederprofil auf Fuckbook
So sieht ein Mitgliederprofil auf Fuckbook aus

Leider stellt sich Fuckbook.com bei genauerer Betrachtung als nicht ausgereift heraus. Die Umkreissuche funktioniert gar nicht: Bei der Suche in einem bestimmten Umkreis, werden Mitglieder aus ganz Deutschland angezeigt. Das bedeutet auch, dass es auf dem Dating-Portal nicht viel los ist.

Sie können hier „Sex-Freunde“ finden, in dem Sie Ihre Suche nach Geschlecht, sexueller Orientierung, Beziehungsstatus und Interessen filtern. Dennoch nutzt es nicht viel, wenn im Endeffekt Mitglieder nicht aus Ihrer Umgebung angezeigt werden.

Wenn Sie Erotik-Dating mit ein bisschen Niveau suchen, werden Sie hier nicht fündig. Überall auf dem Portal sind nackte Geschlechtsteile zu sehen. Auf Fuckbook gibt es kaum Mitglieder, die auf ihren Profilfotos einigermaßen angezogen sind.

Fakes auf Fuckbook.com

Wenn Sie ein Mann auf der Suche nach einer Frau sind, sollten Sie sich keine großen Hoffnungen machen, auf Fuckbook reale Dates zu finden.

Die meisten Frauenprofile, die man auf Fuckbook findet sind offensichtliche Fakes. Vor allem gewerbliche Damen, die auf der Suche nach neuer Kundschaft sind, dominieren die Frauenkartei.

Zudem ist Fuckbook mit typischen Pornobannern vollgestopft. Es gibt auch eine Ecke mit Pornovideos, die zum Herunterladen angeboten werden. Das erklärt auch die vielen Profile von Frauen, die Erotik-Dienstleistungen anbieten. Zum Teil sind es auch „Pornosternchen“, die sich auf dem Portal vermarkten.

Ein Tipp von uns! Wenn Sie gerne Erotik-Videos schauen und auf Camgirls stehen, empfehlen wir Ihnen nachfolgendes Portal.

Die weltweit größte Erotik-Community:

Unsere Bewertung
Kosten:
ab 19,95 € pro Monat
AdultFriendFinder jetzt kostenlos testen! Test lesen

Ist Fuckbook kostenlos?

Die Grundfunktionen wie Anmeldung und Suche sind kostenlos. Zudem können Sie Profile von anderen Mitgliedern besuchen und sehen wie viele Nachrichten und Freundschaftsanfragen Sie bekommen haben.

Um die Nachrichten lesen zu können, benötigen Sie eine Premium-Mitgliedschaft. Mit der kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaft bekommen Sie auch Werbefreiheit und andere Vorteile wie z.B. Profil-Boost oder erweiterte Suchfunktion mit noch mehr Suchkriterien.

Preise für die Premium-Mitgliedschaft:

  • 1 Monat: 29,95 €
  • 3 Monate: 14,95 €
  • Lebenslängliche Mitgliedschaft: 199,95 €

Sie können per Überweisung oder Kreditkarte bezahlen. Die Premium-Mitgliedschaft wird automatisch verlängert. Die Anweisungen zur Kündigung finden Sie in Ihrem Benutzerkonto.

Video-Downloads werden mit Coins bezahlt:

  • 50 Coins: 5,90 €
  • 500 Coins: 39,90 €
  • 2000 Coins: 119,90 €

Vorsicht vor Abofallen!

Beim Abschluss einer Premium-Mitgliedschaft haben wir eine Falle entdeckt – ein weiteres Abo, was automatisch abgeschlossen wird, wenn man das Häkchen nicht wegklickt. Also bitte aufpassen, wenn Sie sich doch für die Nutzung von Fuckbook entscheiden!

Abo-Falle auf Fuckbook
Diese Abo-Falle haben wir auf der Zahlungsseite entdeckt. Bei der Bezahlung einfach das Häkchen wegklicken!

Unser Fazit zu Fuckbook

Fuckbook.com ist wie auch jedes andere soziale Netzwerk nur zum Zeitvertreib geeignet, vor allem wenn Sie gerne Pornos schauen oder auf Nacktbilder stehen.

Wenn Sie aber mehr Chancen bei der Suche nach einem sexuellen Kontakt erhoffen, würden wir Ihnen ein anderes Portal empfehlen.


Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.